Blog

15.06.2018 16:33 Uhr
09.02.2018 19:23 Uhr
30.11.2017 09:05 Uhr

Quasselecke

Sonnenschutz

Der Sommer hat in diesem Jahr schon sehr früh begonnen. Höchste Zeit, sich mit dem Thema Sonnenschutz zu beschäftigen.
Die erste Frage sollte sein: wie schnell werde ich braun, bekomme ich schnell einen Sonnenbrand. Mit der Beantwortung dieser Frage ergibt sich die Einteilung in 4 Typen. Nach der voraussichtlichen Dauer in der Sonne ergibt sich dann der benötigte Lichtschutzfaktor (LSF).

Keltischer Typ
Sehr helle Haut, rötliches oder hellblondes Haar, sehr häufig Sonnenbrand
Eigenschutzzeit der Haut ca. 5 Minuten

Nordischer Typ
Helle Haut, blondes oder braunes Haar, langsame, schwache Bräunung, manchmal Sonnenbrand
Eigenschutzzeit der Haut ca. 15 Minuten

Mischtyp
Mittlere Hautfarbe, dunkelblondes oder braunes Haar, langsame, sichtbare Bräunung, gelegentlich Sonnenbrand
Eigenschutzzeit der Haut ca. 25 Minuten

Mediterraner Typ
Bräunliche Haut, braunes oder schwarzes Haar, schnelle, deutlich sichtbare Bräunung, selten oder nie Sonnenbrand
Eigenschutzzeit der Haut ca. 35 Minuten

Multiplizieren sie nun den gewählten LSF mit der Eigenschutzzeit der Haut ihres Hauttyps und mit einem Sicherheitsfaktor von 0,6 dann erhalten sie die maximal empfohlene Aufenthaltsdauer in der Sonne in Minuten.
Sollte das nicht ausreichen oder halten sie sich am Wasser oder im Gebirge auf, wo ein höherer UV-Index vorkommt, so wählen sie einen höheren LSF.

Wir wünschen ihnen einen entspannten Aufenthalt in der Sonne und bei Fragen wenden sie sich an ihren Apotheker!

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese mathematische Frage ist zum testen, ob sie ein menschlicher Besucher sind und sich vor automatischen Spamnachrichten zu schützen.
1 + 11 =
Solve this simple math problem and enter the result. E.g. for 1+3, enter 4.

Erkältungszeit

Weihnachten ist vorbei und wir stecken mitten im Winter und damit auch in der Erkältungszeit. Hier ein paar Tipps, wie man sich vor einer Ansteckung schützen kann. Einen einfachen und zugleich sehr effektiven Schutz vor Ansteckung bietet häufiges Händewaschen. Wichtig ist hierbei, dass die Hände mindestens 20 Sekunden sorgfältig mit Seife gewaschen werden. Damit verringert sich das Risiko, dass Erreger beispielsweise mit dem Essen in den Mund gelangen. Wenn man sich nun aber doch angesteckt hat helfen bei Schnupfen z.B. Inhalationen mit warmem Dampf, um das Nasensekret zu lösen. Abschwellende Nasentropfen können kurzfristig sinnvoll sein, wenn die Nasenatmung behindert ist. Um einer Erkältung vorzubeugen, ist es wichtig , die Abwehrkräfte des Körpers zu stärken. Eine ausgewogene Ernährung versorgt den Körper mit ausreichend Nährstoffen. Körperliche Aktivität stärkt außerdem die Abwehrkräfte. Also warm anziehen und einen Spaziergang an der frischen Luft machen. Ein gesundes Immunsystem benötigt außerdem ausreichend Entspannung und Schlaf. Wenn es einen nun doch erwischt hat und die Beschwerden sich nach sieben Tagen noch nicht gebessert haben, sollte man einen Arzt aufsuchen.
Kommen Sie gut durch den Winter!

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese mathematische Frage ist zum testen, ob sie ein menschlicher Besucher sind und sich vor automatischen Spamnachrichten zu schützen.
3 + 6 =
Solve this simple math problem and enter the result. E.g. for 1+3, enter 4.

Die Weihnachtsgeschichte

Vor über 100 Jahren schrieb die achtjährige Virginia O'Hanlon aus York an die Tageszeitung "Sun" folgenden Brief:

Ich bin acht Jahre alt. Einige von meinen Freunden sagen, es gibt keinen Weihnachtsmann. Papa sagt, was in der "Sun" steht, ist immer wahr. Bitte sagen sie mir: Gibt es einen Weihnachtsmann?

Die Sache war dem Chefredakteur Francis P. Church so wichtig, dass er selbst antwortete, und zwar auf der Titelseite der "Sun":

Liebe Virginia,
deine kleinen Freunde haben nicht recht. Sie glauben nur, was sie sehen. Sie glauben, dass es nicht geben kann, was sie mit ihrem kleinen Geist nicht erfassen können. Aller Menschengeist ist klein, ob er nun einem Erwachsenen oder einem Kind gehört. Im Weltall verliert er sich wie ein winziges Insekt. Solcher Ameisenverstand reicht nicht aus, die ganze Wahrheit zu erfassen und zu begreifen. Ja, Virginia, es gibt einen Weihnachtsmann.
Es gibt ihn so gewiss wie Liebe und Großherzigkeit und Treue. Weil es all das gibt, kann unser Leben schön und heiter sein. Wie dunkel wäre die Welt, wenn es keinen Weihnachtsmann gäbe. Es gäbe dann auch keine Virginia, keinen Glauben, keine Poesie, gar nichts, was das Leben erst erträglich machte. Ein Flackerrest an sichtbarem Schönen bliebe übrig. Aber das Licht der Kindheit, das die Welt ausstrahlt, müsste verlöschen. Es gibt einen Weihnachtsmann.
Sonst könntest du auch den Märchen nicht glauben. Gewiss, du könntest deinen Papa bitten, er solle am Heiligen Abend Leute ausschicken, den Weihnachtsmann zu fangen. Und keiner von ihnen bekäme den Weihnachtsmann zu Gesicht - was würde das beweisen? Kein Mensch sieht einfach so. Das beweist gar nichts. Die wichtigsten Dinge bleiben meistens unsichtbar. Die Elfen zum Beispiel, wenn sie auf Mondwiesen tanzen. Trotzdem gibt es sie.
All die Wunder zu denken, geschweige sie zu sehen, das vermag nicht der Klügste auf de Welt. Was du auch siehst, du siehst nie alles. Du kannst ein Kaleidoskop aufbrechen und nach den schönen Farbfiguren suchen. Du wirst einige bunte Scherben finden, nichts weiter. Warum? Weil es einen Schleier gibt, der die wahre Welt verhüllt, einen Schleier, den nicht einmal alle Gewalt auf der Welt zerreißen kann. Nur Glaube und Poesie und Liebe können ihn lüften. Dann werden die Schönheit und Herrlichkeit dahinter auf einmal zu erkennen sein. "Ist das denn auch wahr?" kannst du fragen. Virginia, nichts auf der ganzen Welt ist beständiger. Der Weihnachtsmann lebt, und ewig wird er leben. Sogar in zehnmal zehntausend Jahren wird er da sein, um Kinder wie dich und jedes offene Herz mit Freude zu erfüllen.

Frohe Weihnacht, Virginia

Dein Francis P. Church

(Der Briefwechsel zwischen Virginia O'Hanlon und Francis P. Church stammt aus dem Jahr 1897. Er wurde über ein halbes Jahrhundert bis zur Einstellung der "Sun" 1950 alle Jahre zur Weihnachtszeit auf de Titelseite abgedruckt.)

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese mathematische Frage ist zum testen, ob sie ein menschlicher Besucher sind und sich vor automatischen Spamnachrichten zu schützen.
6 + 12 =
Solve this simple math problem and enter the result. E.g. for 1+3, enter 4.

Allergie

Es ist Frühling. Wir freuen uns über das erste Grün, die Bäume und Gräser beginnen zu blühen und damit beginnt sie wieder – die Leidenszeit für alle Pollenallergiker. Die beste Methode, die lästigen Symptome, die Allergiker plagen, zu umgehen, ist, den Hauptauslösern der Allergie aus dem Weg zu gehen. Doch wem ist es schon möglich, beim ersten Pollenflug das Weite zu suchen und so der Allergie zu entfliehen.

Hier ein paar praktische Tipps, um die Symptome zu minimieren:

In den Städten erreicht die Pollenbelastung in den Abendstunden ihren Höhepunkt, während sie auf dem Lande schon mit den Morgenstunden einhergeht. Durch abendliches Haare waschen und Verbannung der getragenen Wäsche aus dem Schlafzimmer kann man die Pollen minimieren. Das Lüften des Schlafzimmers sollte man auf die Morgenstunden bzw. nach einem Regenguss beschränken.

Trotzdem werden viele auf die Anwendung von Medikamenten nicht verzichten können. Dabei kann man sich aus Mitteln der Schulmedizin wie auch der Homöopathie bedienen.

So bringt die Anwendung von Augentropfen mit deb Inhaltsstoffen aus dem Augentrost rasch Linderung in das gerötete und entzündete Auge (Euphrasia Augentropfen).

Der Einsatz von Augentropfen und Nasensprays mit dem Wirkstoff Cromoglicinsäure eignet sich zur Prophylaxe und zur Dauertherapie. Er wird angewendet, solange der Patient den Allergenen ausgesetzt ist. Der optimale Wirkungseintritt wird erst nach ca. 14 Tagen erreicht und damit ist dieser Wirkstoff nicht für einen akuten Anfall geeignet. Schnelle Abhilfe schaffen die Medikamente Livocab und Vividrin direkt. Hier kann man mit einem Wirkungseintritt innerhalb weniger Minuten rechnen.

Helfen lokal angewendete Präparate nicht ausreichend, kann man sich mit der Einnahme von Tabletten Linderung verschaffen. Diese enthalten die Wirkstoffe Cetirizin bzw. Loratadin.

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese mathematische Frage ist zum testen, ob sie ein menschlicher Besucher sind und sich vor automatischen Spamnachrichten zu schützen.
4 + 6 =
Solve this simple math problem and enter the result. E.g. for 1+3, enter 4.

Winter

Wir haben in diesem Jahr mal wieder richtig Winter. Wir können uns an einer herrlich verschneiten Landschaft erfreuen. Die Kinder bauen Schneemänner oder rodeln begeistert den Berg hinunter. Doch die Temperaturschwankungen zwischen der gut geheizten Wohnung drinnen und den kalten Temperaturen draußen belasten den Organismus. Die Winterszeit ist meist von zahlreichen Erkältungswellen geprägt. Neben einer ausgewogenen Ernährung mit viel Obst und Gemüse empfehlen wir zur Stärkung des Immunsystems Vitamin C, Zink und Selen.Zum Beispiel:

- Cetebe Abwehr Plus Kapseln

zeichnen sich durch besonderen Zeitperlen aus, nach der Einnahme als praktische Kapsel geben diese ihre Inhaltsstoffe erst nach und nach an den Körper ab, dadurch wird sichergestellt, dass sich die Wirkung von Cetebe über einen ausreichend langen Zeitraum entfaltet

- Cetebe Abwehr Fit Lutschtabletten

der ideale Begleiter für unterwegs

- Doppelherz Immun + Aronia

zur Unterstützung der körpereigenen Abwehr
Aronia – die schwarze Apfelbeere hat einen hohen Gehalt an Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen, wirkt dadurch antioxidativ, entzündungshemmend und stärkt die Abwehrkräfte

- Doppelherz Vitamin C Depot

Mikropellets direct, ideal für unterwegs oder bei Einnahmeschwierigkeiten von Tabletten

- Doppelherz Immun family

Multivitamine für die ganze Familien

Fragen sie in unserer Apotheke nach, wir beraten sie gern!

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese mathematische Frage ist zum testen, ob sie ein menschlicher Besucher sind und sich vor automatischen Spamnachrichten zu schützen.
5 + 3 =
Solve this simple math problem and enter the result. E.g. for 1+3, enter 4.

Biochemie - die Lehre von den Lebenselementen

Der Oldenburger Arzt Dr. med. Wilhelm Heinrich Schüßler (1821 bis 1898) entdeckte Ende des 19. Jahrhunderts die große Bedeutung von Mineralsalzen und Spurenelementen für die Körperzellen. Mit seinen Forschungen verwies Dr. Schüßler auf 12 essentielle Mineralsalze, die natürlicherweise in unserem Organismus vorkommen. Er gründete die Lehre der Biochemie und erforschte, welche Aufgaben Mineralsalze haben und welche Beschwerden mit einem Mangel oder mit Mineralstoffstörungen einhergehen.

Heutzutage hat sich die Biochemie in vielen Praxen von Ärzten, Kinderärzten und Heilpraktikern etabliert. Auch zur Selbstmedikation eignet sie sich bestens, da das Heilsystem der 12 Mineralsalze übersichtlich ist und keine gefährlichen Nebenwirkungen auftreten.

Sie können Schüßler - Salze bei kleinen Beschwerden als natürliche Selbsthilfe einsetzen. In fundierten Fachbüchern erfahren sie viel über die Wirkungsweise der Mineralsalze und welche Beschwerden bei einem Mangel auftreten. Sie können sich aber auch fachkundigen Rat bei Ärzten, Kinderärzten oder Heilpraktikern holen, welche in der Regel über einen langjährigen Erfahrungsschatz verfügen. Oder sie fragen in unserer Apotheke nach, wir beraten sie gern.

Als Neuheit bieten wir in unserer Apotheke Schüßler - Salze als Globuli an. Die Globuli werden besonders von Kindern gern genommen und sie sind milchzucker- und glutenfrei und daher auch für Menschen verträglich, die an einer Milchzuckerunverträglichkeit oder Glutenunverträglichkeit leiden.

Für Kinder und Säuglinge sind die Globuli bestens geeignet. Sie können direkt ins Fläschchen gegeben werden, wobei fünf Globuli einer Schüßler-Salz-Tablette entsprechen.

(Der Blog wurde erstellt unter Verwendung von Anregungen aus der Infobroschüre der Firma SCHUCK GmbH)

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese mathematische Frage ist zum testen, ob sie ein menschlicher Besucher sind und sich vor automatischen Spamnachrichten zu schützen.
12 + 3 =
Solve this simple math problem and enter the result. E.g. for 1+3, enter 4.

Frühling

Endlich wieder Frühling!
Es beginnt ringsum zu grünen und zu blühen. Die Natur erwacht zu neuem Leben. Die Tage werden länger, wir werden aktiver und ein schöner Frühlingstag bessert die Laune. Die dicken Wintersachen bleiben im Schrank und wir holen die Sommersachen hervor. Manch einer erlebt dabei eine böse Überraschung ... Da waren doch im Winter die kleinen Männlein mit Namen Kalorien da und haben die Sachen enger genäht ...
Wir haben für alle, die jetzt im Frühling abnehmen möchten eine Empfehlung.
Starten sie jetzt mit dem

apoday Abnehm-Konzept

apoday sagt "Dankeschön" und motiviert alle, die jetzt abnehmen wollen mit einem GRATIS Hotelaufenthalt. Einfach bis 31.08.2016 zwei Dosen apoday Slim kaufen und aus über 100 Hotels in Deutschland und Österreich auswählen. Sie erhalten 6 kostenlose Übernachtungen für zwei Personen. Zwei Kinder bis 12 Jahre können mit im Doppelzimmer übernachten.
Die leckeren apoday Diät-Drinks in den Geschmacksrichtungen Vanille und Schoko und die köstliche Kartoffel-Lauch Diät-Suppe sind ganz einfach zubereitet und lassen sich dank der praktischen Einzelportionsbeutel auch leicht in den Alltag integrieren. Diät-Drink und Diät-Suppe ersetzen eine ausgewogenen vollwertige Mahlzeit.
Schauen sie doch einfach mal in einer unserer beiden Wilsdruffer Apotheken vorbei und lassen sie sich beraten.

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese mathematische Frage ist zum testen, ob sie ein menschlicher Besucher sind und sich vor automatischen Spamnachrichten zu schützen.
17 + 1 =
Solve this simple math problem and enter the result. E.g. for 1+3, enter 4.

Schlemmen ohne Reue

Warum heben eigentlich Schokolade und Co. bei trübem Schmuddelwetter die Stimmung? Eine Schlüsselrolle spielt hierbei das Glückshormon Serotonin, welches stimmungsaufhellend und antidepressiv wirkt. Aus diesem Grund ist unser Verlangen nach Schokolade gerade in der dunklen Jahreszeit vergleichsweise groß. Dabei gilt auch hie das Motto: Alles in Maßen! Denn mit zunehmenden Verzehr nehmen nicht nur die Glücksgefühle, sondern auch die Fettpölsterchen zu.
Auch die Mahlzeiten sind im Herbst und Winter meist gehaltvoller. Wer freut sich nicht auf Gänsebraten mit Rotkohl und Klößen? Ab und zu sind solche Kalorienbomben durchaus erlaubt. Haben sie jedoch über die Stränge geschlagen, sollten sie ihrem Körper am nächsten Tag Entlastung gönnen. ihr Magen freut sich über einen Ausgleich mit viel Obst und Rohkost oder leichten Gerichten wie Pellkartoffeln mit Magerquark.
Hier noch ein paar Kalorienspartipps für die Weihnachtszeit:
- Bevorzugen sie magere Fleisch- und Geflügelsorten, die sie braten oder grillen. Servieren sie zur Abwechslung einmal Fisch.
- Typische Weihnachtsgewürze wie Anis, Nelken,Ingwer und Koriander schmecken gut und unterstützen gleichzeitig die Verdauung.
- Legen sie nicht nur Marzipan oder Schokolade auf den Weihnachtsteller, sondern auch Nüsse und Obst. Sie enthalten wichtige Vitamine und Ballaststoffe.
- Bewegen sie sich regelmäßig. Ein ausgedehnter Winterspaziergang oder ein Besuch im Schwimmbad reichen häufig schon aus, um kleine Ernährungssünden auszugleichen.
(Anregungen entnommen aus Gesund durch Herbst und Winter, Ratgeber aus der Apotheke)

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese mathematische Frage ist zum testen, ob sie ein menschlicher Besucher sind und sich vor automatischen Spamnachrichten zu schützen.
1 + 0 =
Solve this simple math problem and enter the result. E.g. for 1+3, enter 4.

Autsch! Wespenstich!

Man sitzt gemütlich im Garten, trinkt eine kühle Limonade und plötzlich summt ein ungebetener Gast in schwarz-gelbem Kleid um einen herum - eine Wespe! Panikartig will man das kleine Tierchen vertreiben, doch leider haben die Insekten im August und September Hochsaison und sie sind überall dort, wo wir es uns gerade mit gut riechenden Lebensmitteln bequem gemacht haben. Um einen Wespenstich möglichst zu vermeiden, sollte man nicht wie wild um sich schlagen, sondern versuchen ruhig zu bleiben und die Wespe mit sanften Handbewegungen wegzuschieben. Beim Trinken sollte man daran denken, die Gläser immer abzudecken. Vorher schauen, ob nicht eine Wespe auf "Tauchstation" gegangen ist oder einen Strohhalm verwenden.

Auch wenn man sich vorsichtig verhält, kann man einen Wespenstich nicht immer verhindern. Im Normalfall ist ein Stich zwar sehr schmerzhaft aber relativ harmlos. Man kann die Stelle mit einem Coolpack kühlen oder ein Kühlgel aus der Apotheke schafft Linderung. Bei Wespenstichen im Rachenraum oder bei allergischen Reaktionen (rasche Ausbreitung der Rötung, Schwindel, Übelkeit, Atemnot, Erbrechen, kalter Schweiß, Bewußtlosigkeit) sollte sofort ein Arzt aufgesucht werden!

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese mathematische Frage ist zum testen, ob sie ein menschlicher Besucher sind und sich vor automatischen Spamnachrichten zu schützen.
4 + 8 =
Solve this simple math problem and enter the result. E.g. for 1+3, enter 4.

Ab in den Urlaub

Auch in diesem Jahr packen wir wieder unsere Koffer, um die schönsten Wochen des Jahres genießen zu können. Eine Voraussetzung dafür ist u.a. eine individuell zusammengestellte Reiseapotheke für den Notfall. Niemand will Unmengen von Medikamenten mitschleppen – aber jeder möchte im Ernstfall das passende dabeihaben.

Jede Reiseapotheke enthält ein gewisses Basissortiment. Dazu gehören folgende Medikamente bzw. Utensilien:

Schmerz- und Fiebermittel (Tipp: Bei Tropenreisen möglichst keine Acetylsalicylsäure-haltigen Schmerzmittel, da Gerinnungsprobleme bei Dengue-Fieber auftreten können.)
Medikamente gegen Durchfall, Elektrolytmischungen
Medikamente gegen Verdauungsbeschwerden wie Sodbrennen oder Verstopfung
Medikamente gegen Reiseübelkeit
Medikamente gegen Erkältung, Halsschmerzen, Husten und Schnupfen
Antiallergika
Sonnenschutzmittel, After-sun-Präparate, Repellentien
Medikamente gegen Lippenherpes
Desinfektionsmittel, Wund- und Heilsalbe
Medikamente gegen Sportverletzungen/Kühlkompressen
Fieberthermometer
Verbandsmaterial, Schere (bei Flugreisen nicht ins Handgepäck), (Zecken-)Pinzette, Einmalhandschuhe
Medizinische Dokumente wie Impfpass, Diabetikerausweis oder Allergiepass

Zu jedem Urlaub gehört der geeignete Sonnenschutz. Die Höhe des Lichtschutzfaktors richtet sich nach dem individuell notwendigen Hautschutz und dem Reiseziel. Die benötigte Menge des Sonnenschutzmittel sollte nicht unterschätz werden. Ein Erwachsener sollte bei einer Anwendung ca. 40 ml auf dem ganzen Körper verteilen.

Wer einen Wanderurlaub plant, bei dem sollten in der Rucksack-Reiseapotheke die kleinen „Pannenhelfer“ nicht fehlen. Blasenpflaster, elastische Binde, Wunddesinfektion, Sportsalbe und Kältespray sind für den Rucksack ideal. Auch Wanderer sollten an den Sonnenschutz denken, denn gerade im Gebirge kann die UV-Strahlung sehr intensiv werden.

Bei Flugreisen gehören dauerhaft benötigte Medikamente ins Handgepäck.

Bei Fernreisen ist der eventuell notwendige Impfschutz bzw. eine Malariaprophylaxe abzuklären.

So gut vorbereitet wird der Urlaub dann wirklich zur schönsten Zeit des Jahres.

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese mathematische Frage ist zum testen, ob sie ein menschlicher Besucher sind und sich vor automatischen Spamnachrichten zu schützen.
11 + 5 =
Solve this simple math problem and enter the result. E.g. for 1+3, enter 4.