Blog

15.06.2018 16:33 Uhr
09.02.2018 19:23 Uhr
30.11.2017 09:05 Uhr

Autsch! Wespenstich!

Man sitzt gemütlich im Garten, trinkt eine kühle Limonade und plötzlich summt ein ungebetener Gast in schwarz-gelbem Kleid um einen herum - eine Wespe! Panikartig will man das kleine Tierchen vertreiben, doch leider haben die Insekten im August und September Hochsaison und sie sind überall dort, wo wir es uns gerade mit gut riechenden Lebensmitteln bequem gemacht haben. Um einen Wespenstich möglichst zu vermeiden, sollte man nicht wie wild um sich schlagen, sondern versuchen ruhig zu bleiben und die Wespe mit sanften Handbewegungen wegzuschieben. Beim Trinken sollte man daran denken, die Gläser immer abzudecken. Vorher schauen, ob nicht eine Wespe auf "Tauchstation" gegangen ist oder einen Strohhalm verwenden.

Auch wenn man sich vorsichtig verhält, kann man einen Wespenstich nicht immer verhindern. Im Normalfall ist ein Stich zwar sehr schmerzhaft aber relativ harmlos. Man kann die Stelle mit einem Coolpack kühlen oder ein Kühlgel aus der Apotheke schafft Linderung. Bei Wespenstichen im Rachenraum oder bei allergischen Reaktionen (rasche Ausbreitung der Rötung, Schwindel, Übelkeit, Atemnot, Erbrechen, kalter Schweiß, Bewußtlosigkeit) sollte sofort ein Arzt aufgesucht werden!

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese mathematische Frage ist zum testen, ob sie ein menschlicher Besucher sind und sich vor automatischen Spamnachrichten zu schützen.
4 + 2 =
Solve this simple math problem and enter the result. E.g. for 1+3, enter 4.